Erfolgreich über Nacht

„Er wurde über Nacht erfolgreich.“
„Sie hatte über Nacht ihren Durchbruch.“
Oder sie hatte mit einem Film ihren Durchbruch. Oder er mit einem Song.
Schon mal gehört? 
Vermutlich.

Immer wieder hören wir von den Erfolgreichen, von den Glückskindern.
Zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Und wir „Normalos“ verfolgen ihre Geschichten, seufzen leise vor uns hin und denken: „So ein Glück werde ich nie haben.“

Dieser Gedanke ist korrekt. Halte ihn gut fest. 
Denn ich verrate dir jetzt etwas:

Du wirst niemals „dieses Glück haben“

Du wirst niemals einfach so über Nacht berühmt werden. Es wird nie ein Filmproduzent vor deiner Tür stehen, weil er dein Telefon benutzen muss und sich dabei so unsterblich in deine Mimik verlieben, dass er aus dir den neuen Filmstar macht. Es wird auch keine reiche Businessfrau auf dem Bahnhof an dir vorbeilaufen und beschließen, aus dir einen Superstar in der Finanzwelt zu machen, weil sie „irgendetwas in dir sieht“. So etwas passiert in Filmen und in Büchern.

Als Insider bestätige ich dir: Wir Autoren denken uns sowas aus.
Wir nehmen die Sehnsüchte und geheimen Wünsche der Menschen und verpacken sie in eine Geschichte, um eine gute Story schreiben zu können. Wenn wir gut sind, schaffen wir es, diese Geschichte verdammt realistisch aussehen zu lassen.
Aber es ist trotzdem nur eine Geschichte.

Wir erzählen dir Storys. Wir lassen das geschehen, was dir als Leser gefällt.
Wir stillen deinen Hunger nach Abenteuer, Liebe, plötzlichen Erfolg ohne Anstrengung und Happy Ends.
Wir lügen.

Niemand hat „über Nacht“ Erfolg

Das was du da siehst, ist ein Ergebnis, das sich aus vielen kleinen Erfolgen und Ergebnissen addiert und plötzlich so groß wird, dass alle anderen es bemerken.

Es ist nicht einfach über Nacht entstanden. Niemand hat sich hingesetzt und gesagt: „Oh, ich hab da mal ne Idee für eine Plattform“ – und ist dann am nächsten Morgen als Multimillionär aufgewacht. Hinter jedem Erfolg steckt Arbeit, Blut, Schweiß, Tränen, Rückschläge, Tiefschläge und Tritte in die Magengrube. Hinter jedem Erfolg steckt Angst und der Gedanke aufzugeben. Schlaflose Nächte, Verzweiflung, Schmerzen. Und das Wichtigste: Jahre der Vorbereitung, der Arbeit, des Lernens und des wieder Aufstehens.

Wenn es einfach wäre, könnte es jeder tun – schon vergessen?

Es ist aber nicht einfach. Für niemanden. Auch nicht für die, die jetzt erfolgreich sind. Aber du siehst nur den Erfolg. Du bist nicht dabei, wenn eine noch unbekannte Person verzichtet. Wenn sie Arbeit und Zeit investiert. Wenn sie durch finanzielle Engpässe geht, verzweifelt ist, oder wütend. Wenn sie Absage über Absage über Absage bekommt. Wenn die Projekte scheitern. Wenn Kunden oder Auftraggeber abspringen oder sich nicht an Abmachungen halten. Wenn Projekte platzen.

Du wirst erst auf diese Person aufmerksam, wenn sie Erfolg hat. Denn erst dann ist sie für dich interessant. Erfolg ist anziehend. Power ist anziehend.
Erfolgreiche Menschen faszinieren. Niemand interessiert sich dafür, welches Outfit die durchschnittliche Nachbarin heute trägt, aber Millionen Menschen wollen wissen, was Justin Bieber neulich gesagt hat. Selbst die, die ihn nicht mögen. Vielleicht arbeitet die Nachbarin mit ihrem unwichtigen Outfit aber auch gerade an ihrer Karriere. Vielleicht macht sie gerade eine beschissene Phase durch und reißt sich den Arsch auf, um irgendwie über die Runden und dabei gleichzeitig nach vorn zu kommen. Vielleicht tut sie das und niemanden interessiert es. Aber sollte sie dann erfolgreich werden, wird jeder nur davon sprechen, „was für ein Glück“ sie gehabt hat.

Erfolg über Nacht ist ein Mythos – eine Geschichte. Weil die Welt die Geschichten erzählt, die die Menschen hören wollen.

Aber weißt du was das Tolle daran ist? Nicht nur Autoren schreiben diese Geschichten. Das tut auch jede Person, die jemals erfolgreich geworden ist.
Weil sie den Stift in die Hand genommen und ihre eigene Geschichte geschrieben hat. Genau das tue ich gerade. Und genau das kannst du auch tun.

Lass es uns gemeinsam tun. Ich nehme mir jeden Monat ein neues Thema vor, löse deine alten Denkmuster auf, halte dir den Spiegel vor und biete dir eine neue Sichtweise an. Die kannst du annehmen, oder es auch bleiben lassen.
Das liegt ganz bei dir.

Lust auf eine Veränderung im Jahr 2016?

Dann trage dich gleich in meinen Newsletter ein, der Teil meines Blogkonzeptes ist. Den Newsletter erhälst du immer am ersten Mittwoch des Monats mit exklusiven Inhalten, die nicht auf meinem Blog auftauchen, Informationen über die folgenden Themen und Artikel und mehr! Das Formular findest du direkt unter dem Artikel. 🙂 

 

alice

 

4 Gedanken zu „Erfolgreich über Nacht

  1. Na toll…jetzt sag bloß das „die Wünsche ans Universum“ auch nicht funktionieren ???
    Sehr guter Artikel und wer das verstanden hat wird Erfolg neu bewerten und wissen das er sein Autor für seine Lebensgeschichte ist!
    Freu mich auf den nächsten Artikel

    1. Doch, tun sie sogar! Wenn du Wünsche ans Universum richtest, fest daran glaubst und deinen Hintern bewegst, um es möglich zu machen, klappt es sehr gut. 😀

      Danke für dein Feedback! 🙂

  2. Da gibt es dieses Zitat von Harry Belafonte:
    „Ich habe 30 Jahre gebraucht, um über Nacht berühmt zu werden .“
    Daran musste ich die ganze Zeit denken und auch… dass Erfolg auch Zwischenmenschliches bedeuten kann. Ich erinnere mich gut, wie mir Neid entgegenbrandete, als ich Freunde fand UND mit meinem Romanprojekt weiterkam.
    Dass ich davor ein Jahr lang nicht schrieb und beinahe vor Einsamkeit umkam, sah kein Mensch.
    Sobald der Erfolg da war, war der Neid da.
    Das ist immer so, es ist bitter und… leider etwas, wo man irgendwie durch muss.

    1. Ja, Neid ist da oft auch ein großes Thema. Das Problem ist nur, dass der oft so tief sitzt, dass er vom Neidenden verleugnet wird. Aus seiner Sicht auch korrekt so, weil er den Neid nicht bewusst wahr nimmt.

      Oft ist man auch nicht direkt auf den Erfolg so wie er eintritt neidisch. Also man will nicht unbedingt genau das Selbe. Daher kommen dann auch immer die Aussagen „ich will das gar nicht was du hast, also bin ich auch nicht neidisch“. Der Neid bezieht sich eher darauf, dass DU dein Ziel/deinen Traum erreicht hast. Und die andere Person nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.