Ich kann inspirieren, aber DU musst handeln

Ich kann dir 1.000.000 motivierende Zitate aufschreiben.
Ich kann dir 1.000 „vorher & nachher“ Bilder zeigen.
Ich kann dir 100 gesunde Mahlzeiten kochen.
Aber die Wahrheit ist:
Du musst deinen Arsch bewegen und für deinen Körper arbeiten.
(unbekannt)

Weißt du, wieso manche Menschen Erfolg haben und andere nicht?
Weißt du, wieso bestimmte Bücher das Leben einiger verändern und bei anderen nichts bewirken?
Wieso manche ihre Ziele erreichen und andere ständig nur „Pech“ im Leben haben?

Der Unterschied liegt nicht darin, welche Grundvoraussetzungen sie mitbringen, wie viel Unterstützung sie haben, oder ob sie laufende Glückskekse sind.

Ich kann zwei Menschen motivieren, indem ich ihnen exakt das selbe erzähle.
Beweg deinen Hintern. Lege deine Ziele fest. Plane deine Schritte. Bereite dich vor. Zieh es durch. Gib nicht auf.
Diese beiden Menschen könnten exakt identisch sein. Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass einer erfolgreich wird und der andere nicht. Wieso?
Weil der eine nicht nur hört was ich sage, sondern es auch annimmt und umsetzt.

Ich kann inspirieren – du musst TUN

Wir leben in einem Jahrtausend, in dem vieles so viel einfacher ist als früher. Du musst deine Wäsche nicht mehr über ein Brett schrubben, sondern schiebst sie in die Waschmaschine. Du musst auch nicht mehr zum Fluss, um Wasser zu holen, sondern drehst einfach den Hahn auf. Wer Fleisch essen möchte, muss kein Tier erlegen, häuten und ausnehmen, sondern geht an die Kühltruhe oder greift zum Telefon. Du musst weder selbst kochen, noch putzen oder waschen. Dir wird alles abgenommen, was einem abgenommen werden kann.

Du wächst also mit der Erwartungshaltung auf, dass vieles für dich erledigt wird. Irgendwann aber stellst du fest, dass das nicht in allen Lebenslagen funktioniert. Zum Beispiel mit dem Erfolg. Du kannst nicht einfach ein Buch über Geld lesen, den Inhalt toll finden und dann erwarten, dass dir das Geld zu fliegt. Du kannst nicht einfach ein Buch über persönliche Entwicklung lesen und dann erwarten, dass du mit dem Zuklappen des Buches ein komplett anderer Mensch bist. Das Liken von Fitnessbildern macht dich nicht fit und das ansehen einer Diätshow macht dich nicht schlank. Es reicht nicht, irgendein Fitnessprogramm zu kaufen und zu glauben, dass du davon abnimmst. Es reicht auch nicht, täglich nach Inspiration und Motivation zu suchen und die Beiträge zu liken oder kluge Sinnsprüche auf Facebook zu teilen.

Ganz egal was du erreichen willst: Du musst deinen Hintern bewegen.

Wenn all diese Fitnessprogramme dich nicht abnehmen lassen,
wenn all diese Bücher dich nicht haben erfolgreich werden lassen,
wenn du trotz aller Finanztipps immer noch ständig pleite bist…

… dann liegt das an dir!

Nichts davon kann funktionieren, wenn du selbst dein Ziel nicht wirklich zu deinem Ziel machst.
Du musst es leben, atmen und dich wirklich wirklich rein knien.
Egal welchen Coach du dir aussuchst, egal wie viel du bezahlst – das Ergebnis hängt zum Schluss immer und ausschließlich von dir und deinen Handlungen ab. Solange du dich nicht bewegst, wird sich auch in deinem Leben nichts bewegen.

Raus aus der Komfortzone

Sich bewegen, das bedeutet auch, aus der Komfortzone raus zu kommen. Das ist ungewohnt, unangenehm und es kostet Überwindung. Du musst dich anstrengen, wenn du etwas erreichen willst. Dein Geld in Bücher, Kurse und Coaches zu stecken, ohne das du selbst aktiv wirst, ist Geld- und Zeitverschwendung. Du belügst dich selbst, weil du dir vormachst, an dir und deinen Zielen zu arbeiten, obwohl du es nicht wirklich tust.

Du fühlst dich langsam, wenn du für deine Ziele arbeitest?
Dann sei langsam! Aber bleib nicht stehen.

Ich betreibe diesen Blog, um zu motivieren, zu inspirieren und zum Nachdenken anzuregen. Ich möchte dir Wege aufzeigen, an die du vielleicht noch nicht gedacht hast und ich freue mich wirklich, wenn du die Dinge annimmst, umsetzt und sie für dich funktionieren. Aber das hier, zu schreiben, dir in den Hintern zu treten und immer wieder Probleme, Ängste und dergleichen thematisch aufzugreifen, ist alles was ich für dich tun kann.
Ab einem bestimmten Punkt beginnt deine Eigenverantwortung. Du musst selbst handeln und dich bewegen, du musst es selbst wirklich wollen und umsetzen.

Verschwende deine Zeit nicht, indem du tust als seist du beschäftigt. Sei produktiv. Setze das was du täglich lernst um und fange an, kleine Erfolge zu erzielen.
Und plötzlich erreichst du deine körperlichen Ziele.
Plötzlich steigt deine Stimmung.
Plötzlich werden deine Träume greifbar.

Es gibt keinen Wunderknopf, den du drücken kannst, damit dein Leben besser wird.
Aber du wurdest schon mit einem solchen Knopf geboren. Du musst ihn nur drücken.

sh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.